· 

DER BERG RUFT!!!

Dolomite 1897

An manchen Tagen bin ich schon froh, wenn ich die 20 Stufen in den ersten Stock zum Büro hinter mir habe. Nicht auszumalen, wie man sich nach über 47.800 Stufen fühlen muss. Das entspricht nämlich in etwa der Höhe des K2 im Karakorum Gebirge zwischen Pakistan und China. Wind und Wetter kommen auch noch dazu. Da braucht man Schuhwerk, auf das man sich zu 100 Prozent verlassen kann.

K2 - schwieriger als der Mount Everest

 

Im Jahre 1954 machte sich eine italienische Expedition auf den zweithöchsten Berg der Welt als erste zu besteigen. Der K2 gilt unter Bergsteigern als eine der anspruchvollsten Herausforderungen überhaupt. Dementsprechend hoch waren auch die Anforderungen an das Material, dem die Pioniere ihr Leben anvertrauten. Die Wahl fiel auf Schuhe aus dem Hause Dolomite. Der italienische Bergschuh-Spezialist aus den majestätischen Dolomiten hatte schon damals mehr als ein halbes Jahrhundert Erfahrung mit dem Schuhhandwerk.

Anno 1897 gegründete der junge Giuseppe Garbuio das Unternehmen im Alter von gerade einmal 17 Jahren. Zu Beginn konzentrierte er sich auf Arbeitsstiefel. In den 1920er Jahren kamen Bergschuhe hinzu und später auch Skistiefel. Dank zahlreicher, technischer Innovationen war das italienische Unternehmen seiner Zeit weit voraus.

Dhaulagari - der "Weiße Berg" (8.167 Meter)

 

Neben der Erstbesteigung des K2 im Jahre 1954 gelang es Dolomite auch in den folgenden Jahren ihr Know-How öffentlich unter Beweis zu stellen. Bei der Erstbesteigung des Dhaulagari im Jahre 1960 waren die Schuhe von Dolomite auch dabei. Der „Weiße Berg“ ist der siebthöchste Berg weltweit und wurde erst als vorletzter der 14 Achttausender bestiegen. Dies zeigt den Schwierigkeitsgrad des Dhaulagari und damit die Herausforderung für Mensch und Material.

 

Auch bei Expeditionen in Grönland bis zum 71. Breitengrad Nord und in Patagonien zum Gipfel des Fitz Roy vertraute man auf die Erfahrung und Kompetenz der italienischen Bergschuh-Experten.

Dieses Fachwissen hat den Alpinismus entscheidend beeinflusst und spiegelt sich noch heute in den Produkten von Dolomite wider. Neben Leistung, Qualität und Bequemlichkeit haben die Schuhe aber auch immer diesen speziellen, italienischen Stil. Das Design lebt vom Lebensgefühl der Berge. So erfreuen sich die Daunen-Jacken von Dolomite seit den 80er Jahren großer Beliebtheit.

 

Das Modell Cinquantaquattro aus der Lifestyle-Kollektion ist die modische Wahl für alle, die einen Outdoor-Schuh suchen. Er ist ein optimaler Begleiter auf Reisen oder im Alltag. Mit Vibram-Sohle und GoreTex-Membran sind sie bestens für wechselhaftes Wetter geeignet. Als Stiefel taugen die Schuhe auch zum Wandern. Wem die Outdoor-Produkte anderer Hersteller zu „sportlich“ sind, ist hier genau richtig. Ich bin mir sicher, damit schafft man auch jede Treppe. ;)